_Waiting for a lifetime.

TEXTAREA {Color: #000000; z-index:2; Background-Color:#7D7D7D; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 8pt; font-weight: normal; Border: 0px solid #FFFFFF; } INPUT { z-index:2; Color: #000000; Background-Color:#7D7D7D; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 8pt; font-weight: normal; Border: 0px solid #FFFFFF; }

Diese Seite & ich

Startseite
Gästebuch
Kontakt / Fragen / Hilfe
Abonnieren
Links
Danke
Warum?
Ich

Essstörungen & Leben

Ursachen
Ab wann?
Einfluss der Medien
Folgen
Apotheke
Gewicht und Aussehen

Hoffnung & Träume

Mein Brief
Träume
Gedichte
Videos
Zitate


Online





Gratis bloggen bei
myblog.de

Welche Rolle spielen Medien in Bezug auf Essstörungen?

"Finden Sie eine Zeitschrift, die keine 'neue' Diät vorstellt.
Finden Sie  eine Zeitschrift, die keine 'gesunden', kalorienarmen Rezepte behinhaltet.
Finden Sie eine Teenagerzeitschrift, in der nichts über 'Welche Klamotten bei welcher Figur' schreibt.
Finden Sie eine normale Zeitung in der keine Anzeige ist wie 'Zu viel Speck? Wir helfen Ihnen gerne weiter!'
Finden Sie auf dem Laufsteg ein Model, das, abgesehen von spezieller XL-Mode, einen BMI über 19 hat."

Das habe ich einmal in einem der größten (neutralen) Foren Deutschlands geschrieben.

Ich verfasse hierzu einfach einen Text, der in gewisser Weise vielleicht auch meine Meinung wiederspiegelt. Ich bin gerne bereit, mir zugesandte Texte zu veröffentlichen zum Thema "Einfluss der Medien", egal welche Meinung sie vertreten!

In westlichen Ländern sind Essstörungen ein großes Thema, in asiatischen, ozeanischen oder gar afrikanischen Ländern überhaupt nicht. Dort ist der Prozentsatz an Essstörungen minimal, hierzulande sind es 4-5% aller Frauen von 15-35 Jahren, die ein anorektisches oder bulemisches Verhalten aufweisen.
Wieso ist dieser Unterschied so "krass"?
Vielleicht, weil uns Frauen immer und überall eingebrannt wird, dass dünn = schön = erfolgreich bedeutet? In allen Katalogen, auf Plakaten, in Filmen, überall sieht man schlanke, dünne Frauen.

Aber ist der Einfluss doch so groß, dass daraus Essstörungen entstehen?

Bei einem (psychisch) gesunden Menschen lautet meine Antwort sofort: Nein.
Aber was ist mit einem psychisch schon etwas angeschlagenen Menschen? Einem Teenager, der in der Schule schlimm gemobbt wird, einer jungen Frau, die als Kind missbraucht wurde und keiner Seele jemals davon erzählt hat? Was ist mit dem jungen Mann, dessen Arme blutig und vernarbt sind, oder dem kleinen Mädchen, das zu Hause geschlagen und gedemütigt wird? Was passiert, wenn diese überall nur von der "perfekten" Frau hören, was werden sie tun? Sie versuchen sich zu "perfektionieren", jede auf ihre Weise,...
Und überall sieht man nur Models mit Stocherbeinen, schön, grazil, erfolgreich. "Perfekt".

Ganz klar festzustellen ist, dass die Medien in vielen Fällen keinen Einfluss haben. Die meisten Essgestörten kamen auch schon vorher auf die "Idee" zu hungern... oder zu kotzen...

Aber was ist mit den anderen, der Minderheit?